Haya Umbau

irgendwann Anfang 2000

Zur Hayabusa bin Ich gekommen wie die Jungfrau zum Kinde.

Ich war im Jahre 2000 mit meiner GSX 750 zwecks eines Garantiefalles bei meinem Händler,in derWerkstatt von Ihm stand eine etwas demolierte Maschine,ich erfuhr im Gespräch mit ihm das es sich um eine Hayabusa handelt,dessen Fahrer versucht hatte mit ca 200 Klamotten etwas Motocross zu fahren und es leider nicht geschafft hat die Strecke zu bewältigen.

Da stand sie nun in einem erbärmlichen Zustand und der freundliche Suzukimann erklärte mir das sie die Kiste wieder aufbauen werden,aber nicht als Serienmoped sondern als MIZU Umbau der ca 3 Monate vorher auf einer Messe vorgestellt wurde.Nun denn,erstmal eine orginale Haya probe fahren,dann sehen wir weiter.Als ich von der Probefahrt wieder kam,gings gleich ins Büro um mal etwas darüber zu reden.Nach langen verhandlungen über den Preis der Haya und Inzahlungname der GSX 750 unterschrieb ich im November 2000 den Kaufvertrag,wohlbemerkt für einen Totalschaden,ich sollte die Haya aber inkl.TÜV und Umbau bekommen.Er versprach mir das ich die Kiste zu Weihnachten abholen könnte.Voller Vorfreude rief ich zu Weihnachten bei ihm an,die Kiste ist aber leider noch nicht fertig da noch ein Splittergutachten fehlte.Na gut,dann eben in Januar.

Die Tage vergingen und ich hatte immer noch nicht das Moped,der zuständige TÜV in Flensburg wollte keine Fahrversuche damit machen,ist ja Winter und die Straßen sind Feucht,sie wollten das im Frühjahr aber erledigen.Soviel zeit hatte ich aber nicht,auf drängen von mir wurde die Kiste per Anhänger nach Dortmund zum TÜV gekarrt,die machen sowas das ganze Jahr.Die Fahrprüfung fiel dann positiv aus und ich bekam die nötigen Eintragungen.Da es sich aber um einen Unfaller handelte verlangten sie aber noch eine Röntgenprüfung der Schweißnähte,von mir aus,ist ja nicht meine Kohle.

Es stellte sich herraus das im bereich des Lenkkopfes eine Schweißnaht einen Haarriss hatte und ich so die Zulassung nicht bekommen werde.Ein neuer Rahmen mußte her,also wieder warten.Nach dem Umbau auf einen neuen Blankorahmen war es denn im April 2001 soweit,ich konnte die Haya abholen.Alles in allem hat der Händler nicht einen Pfennig daran verdient,aber das war mir egal,hatte ja mit TÜV und Umbau gekauft.

Ein besseres Bild habe ich leider nicht mehr davon.
In diesem Zustand fuhr ich die Saison durch und als der Winter kam begann die Mutation


Irgendwann hatte ich mich sattgesehen an der MIZU Front und dem komischen Orginalheck,also wurde gebastelt,verbaut wurde ein Duc 916 Heck und ein passender Heckrahmen wurde dafür geschweißt,an der Front sollten eine Doppellampe und ein Fahrradtacho ihren Dienst vollbringen.Angemerkt sollte noch sein,das dies für mich der erste Umbau ist und man aus Erfahrungen lernt.

 Wie gesagt,aus Erfahrung lernt man,ist nix schönes,aber darum geht es auch nicht und die Geschmäcker sind zum glück verschieden


Das war aber auch nicht umbedingt das was ich wollte.Also wurde ersteinmal der Scheinwerfer gegen eine Maske und der Tacho gegen das orginale 3er BMW Cockpit getauscht,später im Jahr flog dann auch noch das Duc Heck runter und das orginal hässliche Hayaheck kam wieder drauf,wußte zu diesem Zeitpunkt noch nicht was es werden sollte.

In jenem Jahr wurde auch die extrem laute 4-1 Anlage gegen die orginal 4-2 Haya getauscht,die Herren in Grün wollten das so,ist ja auch kein wunder bei einer Endtopflänge von gerade mal 35 cm.


Dann kam der radikalste Umbau,da die Kohle fehlte und ich aber ein neues Heck haben wollte,entschloss ich mich das Orginalheck der Haya mal etwas zu ändern.Bei den überlegungen wie ich dieses machen könnte stellte ich fest,das ich nur alleine auf der Kiste sitz und den Soziussitz nicht brauche,demnach das Heck ab Fahrersitz eigentlich abschneiden könnte,aber es kam anders.Ich schmiss einfach den vorderen Sitz runter und konnte dann auf den Sozius platz nehmen.
Mitten in der Saison ging es dann los.Also Heckplastik und Rahmen so weit gekürzt das der Sitz noch mit dem Schlüssel entriegelt werde konnte um an die Elektrik zu gelangen,wollte ja nicht jedes mal die Kiste komplett demontieren um an die Batterie zu gelangen.Im zuge dessen wurde die Rückleuchte gegen eine Doppelleuchte mit LED getauscht und die Auspuffanlage wurde seitlich hochgezogen,sieht ja auch nix aus wenn die Töppe länger sind als das Heck.


Die Maske und der Tacho waren mir auch schon lange ein Dorn im Auge,also weg damit.
Eine Enduromaske und ein einzelner Tacho müssen langen.

Mit dem Tacho fuhr ich dann im Jahr 2005 durch die Gegend bis eines Tages jemand aus dem Hayaforum die Steckerbelegung rausgefunden hatte um einen Tacho einer Kilogixxer zu verbauen.Das wars,so einen mußte ich haben,gesagt getan,gegen Herbst wurde der Tacho besorgt,angebaut und die Kabel dafür zusammengelötet.Mittlerweile war es Januar und bei Eis und Schnee in der Werkstatt ohne Heizung zu stehen um zu löten mache ich nicht noch einmal.


In all den Jahren wurden immer wieder kleine Veränderungen an der Haya vorgenommen,die beste war die änderung in der Übersetzung.Statt ursprünglich 40 Zähne hinten bekam sie ein Kettenrad mit 48 Zähnen verpaßt.Ich brauch wohl nicht zu erwähnen das solch eine Übersetzung,mit der Power der Haya,absolut pervers ist.Es ist schon fast unmöglich gewesen den Vorderreifen unten zu lassen und rannte zwar auch bei 250km/h in den Begrenzer,aber das hatte mich nie nicht gestört.

Nachdem ich 2005 zum Hayatreffen war und mir es sehr gut gefiel,entschloss ich mich 2007 wieder dorthin auf den Weg zu machen,nicht ohne eine kleine „Spielerei“ an die Haya zu basteln.Sie belächelten schon vorher immer die Haya und sagten ich sollte doch wegen der hochstehenden Töppe ein paar Klappen raufsetzen,nicht das ich sonst absaufe wenns regnet.Naja,hab’s dann auch gemacht,nicht wegen denen,einfach nur zum Spaß.
Klamotten gepackt und los ins ca 700 km entfernte Sitzendorf

Da auf dem Treffen ein Beschleunigungsrennen angeboten wurde,machte ich natürlich mit,bin ja sonst auch für jeden blödsinn zu haben.Dort stellte sich auch heraus das die Übersetzung für sowas doch etwas zu kurz gewählt wurde,sie schoss zwar wie ein Pfeil nach vorne und gewann jeden Start,aber ab Tempo 200 ging ihr so langsam die Puste aus und muß zurückstecken.

———————————————————————————————